RA Eberhard Strutz

Dr. jur. Eberhard Strutz

 

Rechtsanwalt & Notar a.D.

Vita

1939

geboren in Magdeburg

1960 Abitur am Hittorf-Gymnasium in Recklinghausen
1960 bis 1964

Studium der Rechtswissenschaften in Münster, Köln und Bonn

1964 Erstes juristisches Staatsexamen
1965 bis 1969

Rechtsreferendariat am Landgericht Bochum

1969 Zweites juristisches Staatsexamen
1969

Promotion zum Thema „Die sog. ethische Indikation – Die Beseitigung verbrecherisch aufgezwungener Schwangerschaften“

1969

Zulassung zum Rechtsanwalt

1973 bis 2009 Notar
seit 1983

Tätigkeit in eigener Kanzlei in Recklinghausen

Mitgliedschaften

 

Anwaltsverein Recklinghausen e.V.

Interessenverband Unterhalt und Familienrecht – ISUV/VUD e.V.

TätigkeitsSchwerpunkte

 

Familienrecht

Erbrecht

Vertragsrecht

Veröffentlichungen

 

Zeugnisverweigerungsrecht von Ehebrauchs- und Ehewidrigkeitszeugen
(in: Zeitschrift für das gesamte Familienrecht, 1967)

Abzugsfähigkeit von Aufwendungen für den Erwerb der Sache im Rahmen des § 818 III BGB
(in: Neue Juristische Wochenschrift, 1968)

Umfang der Aufklärungspflicht beim Verkauf eines gebrauchten Kraftfahrzeuges
(in: Neue Juristische Wochenschrift, 1968)

Probleme bei der Pfändung eines Grundstücksnießbrauchs
(in: Der Deutsche Rechtspfleger, 1968)

Baukostenzuschüsse und Abstandszahlungen bei einverständlich aufgelösten Geschäftsraummiet- und Pachtverträgen
(in: Neue Juristische Wochenschrift, 1968)

Haltereigenschaft bei einem zum Verkauf übergebenen Kraftfahrzeug
(in: Versicherungsrecht, 1968)

Aufwendungsersatzansprüche gegen einen Vorerben als Vermieter
(in: Zeitschrift für Miet- und Raumrecht, 1969)

Intrauterinpessare, ovale Ovulationshemmer und Hormonpillen
(in: Monatsschrift für Kriminologie, 1969)

Übergesetzlich rechtfertigender Notstand im Straßenverkehr
(in: Deutsches Autorecht, 1969)

Verwendung der Eigentumsanwartschaft bei einer beweglichen Sache und Zustellung an den Drittschuldner
(in: Neue Juristische Wochenschrift, 1969)

Die Höhe der Geschäftsgebühr bei der außergerichtlichen Regulierung von Unfallschäden
(in: JurBüro – Das Juristische Büro, 1969)

Die sog. ethische Indikation – Die Beseitigung verbrecherisch aufgezwungener Schwangerschaften, Inaugural-Dissertation zur Erlangung der Doktorwürde der Rechtswissenschaftlichen Abteilung der Ruhr-Universität Bochum, 1970

Zweifelsfragen bei Fahrbahnmarkierungen und Fahrzeichen im Straßenverkehr
(in: Deutsches Autorecht, 1970)

Der Einfluss der Bodenverkehrsgenehmigung auf den Beginn und die Frist für die Ausübung des gemeindlichen Vorkaufsrechts
(in: Deutsche Notar-Zeitschrift, 1970)

Nochmals zur Frage der sog. ethischen Indikation bei der Schwangerschaftsbeseitigung
(in: Monatsschrift für Deutsches Recht, 1972)

Haftung bei der ärztlichen Behandlung kranker Angehöriger
(in: Neue Juristische Wochenschrift, 1972)

Die Strafbarkeit der Schwangerschaftsbeseitigung in anderen Ländern
(in: Geburtshilfe und Frauenheilkunde, 1972)

Beweisaufnahme und Kostenvorschusspflicht im Armenrechtsprüfungsverfahren
(in: Neue Juristische Wochenschrift, 1973)

Dr. jur. Eberhard Strutz
Rechtsanwalt
Notar a.D.
Dr. jur. Eberhard StrutzRechtsanwalt

Dr. jur. Eberhard Strutz

Aline Strutz
Rechtsanwältin
Fachanwältin für Familienrecht
Mediatorin und zertifizierter Verfahrensbeistand
Aline StrutzRechtsanwältin

Aline Strutz

Maximilian Strutz
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Familienrecht
Maximilian StrutzRechtsanwalt

Maximilian Strutz

Kristin Kulke
Rechtsanwältin
Fachanwältin für Familienrecht
Kristin KulkeRechtsanwältin

Kristin Kulke

Christian Kernbach
Rechtsanwalt
Christian KernbachRechtsanwalt

Christian Kernbach



Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen